Donnerstag, 31. Juli 2014

"Rausschmiss" Abschied vom Kindergarten Teil 2

Ich habe gestern abend wirklich noch bis spät in die Nacht (oder war es doch schon heute morgen) gesessen und gewerkelt....
Immer auf den letzten Drücker....
Aber nun ist es geschafft.
Jede Erzieherin bekommt zu ihrem Täschle noch ein passendes Schlüsselband.









Tasche für den Nähkram

Eine Tasche für den wöchentlichen Nähkurs brauchte ich. Und zwar etwas groooooßes. Ja und bunt sollte sie sein....



Aus meinen Lieblingsstoffresten entstand dann diese Tasche. Erkennt ihr die Nähmaschine? Mein Mann und meine Tochter suchen sie jetzt noch... Meine Nähmädels vom Kurs haben mich aber nicht enttäuscht und sie sofort erkannt. "Danke Mädels!"



Da ich keinen so großen Reissverschluss hatte, wurden einfach 2 kleine gegenläufig eingesetzt. Das hat echt Vorteile und ist praktisch. 

Ein Schnittmuster für die Tasche existiert leider nicht, da sie wieder einmal spontan entstand.... Somit habe ich für mich ein Unikat erschaffen ;o) Die Betonung liegt bei "für mich" und nicht bei "Unikat".... also ab damit zu RUMs ;o)

Dienstag, 29. Juli 2014

KFZ Mechaniker und Küchenfee am Creadienstag


Haben wir das als Kinder nicht auch alle gemacht? Aus einem großen Pappkarton ein Häusle oder ein Auto gebaut?
Gestern sind wir in die Autoindustrie gegangen. Meine Tochter hatte genauste Vorstellungen. Nachdem die Räder ihr aber soooo Ärger gemacht haben, wollten wir uns das lackieren sparen ;o)
Ich finde, das hat einen Platz bei Creadienstag verdient!



In der Zeit, in der ich als KFZ Mechaniker nicht gebraucht wurde, habe ich mich in der Küche kreativ beschäftigt und Brombeer, Aprikosen- und Reneklodenmarmelade gekocht. Ich verfeinere gern meine Marmeladen und Konfitüren mit echter Vanillie.... Hm, lecker.







Man glaubt es kaum, ich hatte sogar etwas Zeit zum nähen und habe die Reste meiner Web- und Schrägbändern zu Schlüsselanhängern verbraucht.... Dazu aber später mehr...


Bis dahin, noch einen Creadienstag. Man liest sich ;o)

Sonntag, 27. Juli 2014

"RAUSSCHMISS" - Abschied vom Kindergarten






Am Freitag war es soweit- unsere Große hatte ihren letzten offiziellen Tag im Kindergarten.
Ich bin ganz tapfer geblieben- auch als sie das Lied: "Nun geht die Schule los, denn ich bin endlich groß..." gesungen haben. Es war irgendwie ergreifend. Hatten wir unseren Zwerg nicht erst gestern in die Obhut der Erzieherinnen gegeben? Hat sie nicht gestern erst ihren ersten Tag im Kindi gehabt? ...
Nicht den Kindern fällt der Abschied schwer, sondern uns Eltern.

Wir "Schulanfänger-Eltern" haben etwas Geld zusammen gelegt und davon Snacks und Kindersekt gekauft. Unser Pavillon vom Kuchenverkauf war schnell aufgestellt und etwas Deko durfte auch nicht fehlen.
Hierfür habe ich unsere (Jungen) Wimpelkette vom Kindergeburtstag aufgehangen.
Anfang des Jahres haben meine Große und ich über 80 Wimpelteile ausgeschnitten, sie zum Teil mit Applikationen versehen und dann zu über 40 Wimpel zusammen genäht. Dabei entstanden 3 Wimpelketten- eine für Mädchen (mit ca. 4 m Länge) und 2 kurze Jungen-Ketten.

So eine  Wimpelkette ist wirklich schnell hergestellt und gerade für Anfänger und Kinder sehr gut geeignet.
Ich muss mal schauen, ob ich nicht mit meiner Großen ein Anleitungvideo auf die Beine stellen kann. ;o)




9 Freunde sollt ihr sein ;o)



Für unsere Erzieherinnen wollte ich unbedingt etwas zum Abschied nähen... nur was?
Erst wollte ich ja kleine Einkaufswagenchip-Täschle (oh man- was für ein Wort) nähen. Ich hatte nur keine Wagenchips da... Dann mach ich halt Kosmetiktaschen. Bei Snaply habe ich sehr schöne Spitzenreissverschlüsse gekauft und Ja- sie lassen sich super einfach aufnähen.

Gut, Stoff zugeschnitten (Außen- und Innenstoff), Reißverschlüsse sind da... und welche Form sollen die Taschen haben??? Ich konnte mich nicht entscheiden ob hoch oder flach- deshalb sind sie beides ;o)


 
 

Jetzt muss meine Große nur noch entscheiden, wer welches Täschle bekommt. ;o)

Donnerstag, 24. Juli 2014

Mein Sommernachtstraum

Schon lang habe ich nach einem tollen Schnitt für ein Kleid gesucht. Es sollte auf jeden Fall lang sein- sehr lang- aber alltagstauglich.... Die aktuellen Schnitte und Vorschläge in den bekannten Zeitschriften haben mir alle überhaupt nicht zugesagt. ;o(

Tja, aber SchwieMu sei Dank, besitze ich einen großen Stabel von Burda Zeitschriften aus den 70er Jahren. Und genau da, habe ich es gefunden- Mein Sommernachtstraum.

Genäht habe ich es in meinem Nähkurs und es hat mich Nerven gekostet. Meine Kursleiterin nannte meinen Stoff gern "glitschig" und so lies er sich auch verarbeiten.... So schön weich das Material auch ist, es ließ sich wirklich schlecht nähen und verutschte (trotz vorher mit Hand zusammenheften, Obertransporteur usw.)
Wir haben alles probiert und alles gegeben. 

An dieser Stelle auch ein ganz herzlicher Gruß und ein dickes Danke für alle Tipps, Tricks und Kniffe an meine liebe Kursleiterin!!!!

Da dies das allererste Projekt war, bei dem ich etwas für mich selbst genäht habe, hat es auch ein Plätzchen bei RUMS verdienst, oder? ;o)






Die Bilder wurden wieder von meiner 6jährigen Hobbyfotografin gemacht. 
Sie gibt immer ihr bestes!!!
"Danke mein Schatz!"

Dienstag, 22. Juli 2014

Mein Creadienstag

Mein Creadienstag

Vorgenommen hatte ich mir für den heutigen Nähkurs einiges... Aber als ich dann vor meiner Nähmaschine saß, kam dieses Wohlfühlgefühl. Eeendlich (in Ruhe) nähen.... Und ich bin ganz entspannt an mein 1. Projekt gegangen. Nach 2 Stunden war es vollbracht- ein Kleidchen in Größe 122 ist entstanden.
Ein schönes Ergebnis für einen schönen Creadienstag.
www.creadienstag.de
Meine Große wollte es dann auch gleich mal anprobieren und mir als Modell zur Verfügung stehen ;o)












Unser Fotoshooting war am Ende seeehr lustig ;o)
Der Schnitt ist übrigens aus der Ottobre 4/2013 und heißt Princess Castle. Den gemusterten Stoff habe ich bei Hilco gekauft- es ist Bloomy Diamonds von Hamburger Liebe.

Vorbereitung auf den Nähkurs- schnelle "Ordnungstaschen"

Es ist noch ganz still bei uns. Beide Kinder schlafen. .. Gleich muss ich sie wecken, denn es ist wieder Dienstag...
Mein großer Nähtag. Leider vorerst der letzte vor den Ferien.

Gestern mittag habe ich schon einmal meine Tasche gepackt. Ich hoffe, diesmal wirklich mit allen Schnittteilen, Schnittmustern und Nähutensilien. 3 Projekte sind geplant.
1. Das Oberteil für meine Große nähen.
2. Eine Weste für meine Große und
3. eine Weste für den Kleinen nähen.
Für meine Stoffteile, Schnittmuster usw. habe ich gestern noch fix ein paar Täschle genäht. Diese haben ein Einsteckfach vorn (fürs Schnittmuster) und werden mit Kam Snaps geschlossen. Der Stoff ist eine Aldi Tischdecke gewesen. ;o)

So, es wird Zeit meine 2 Mäuse zu wecken.

Bis später.




Sonntag, 20. Juli 2014

Lavendel

Vor unserem Haus wuchs er- erst in lila, nun leider schon verblüht- Lavendel.
Da heute Regen angesagt war (und es hat auch kurz kräftig geschüttet), habe ich ihn vor 2 Tagen einfach geerntet. Zu Sträußlein gebunden, hängt er nun zum komplett durchtrocknen in meiner Nähhöhle.

Als ich heute morgen durch den Keller gelaufen bin, um das Laufrädle vom Junior zu verstauen- strömte er aus meiner Nähhöhle. ... Lavendelgeruch.
Ich habe wirklich kurz gezögert, bevor ich die Nähhöhle betreten habe ;o)




Nach dem trocknen, zupfe ich dann die Blüten ab. Kleine Säckchen sind dann meist schnell genäht und befüllt. Leider ist die Ausbeute meist nicht sooo groß.
Was ich mit den Säckchen dann mache?
Trick 17 ;o) Ich packe sie zwischen meine Stoffe. Wir haben zwar keine Motten, aber vorsorgen ist bekanntlich immer besser. Außerdem mag ich den Geruch und die Stoffe riechen ganz leicht beim verarbeiten.

Samstag, 19. Juli 2014

Eine Tasche für den Historischen Besiedlungszug in Sachsen

Da bin ich wieder. 

Mit nähen bin ich irrgendwie schneller, als mit fotografieren und posten ;o)
Ich wollte euch noch mein Nähergebnis vom letzten Wochenende zeigen. 

Ich wurde gebeten, für den Siedlerzug (der findet übrigens gerade in diesem Moment in Sachsen statt- einfach mal g**geln;o)) eine Tasche zu nähen. Erst dachte ich ja- eine Tasche, einfach soll sie sein... kein Problem. Doch der Siedlerzug fand damals im 11. bzw. 12. Jahrhundert statt.... Da gabs noch keinen Schnick schnack. Nichtmal Spitze (die wurde erst im 15. Jahrhundert hergestellt). Hm und robust soll die Tasche sein, da soll eine 1,5 l Flasche Sprudel Platz finden und breite Träger- der Siedlerzug bedeutet Fußmarsch- über Kilometer!!!
Puhh, na dann mal ran ans Werk. ...

Im Internet bin ich dann auf eine tolle Seite gestoßen und zwar auf die 

 von  Polly Pünktchen. Sie zeigt ganz ausführlich die Anleitung zur  Wi-Wa-Wende-Tasche.
Wenden wollte ich die Tasche nicht, aber der Schnitt ist einfach perfekt! Danke liebe Polly Pünktchen!


Die perfekte Siedlerzug-Tasche
Würde mich über den einen oder anderen Kommentar von euch sehr freuen.
Schaut immer wieder mal bei mir rein und besucht auf jeden Fall mal den Blog von Polly Pünktchen (pollypuenktchennaeht.blogspot.com)- der ist ganz toll.

Liebe Grüße und bis denne ;o)

Donnerstag, 17. Juli 2014

Endlich- mein RUMS Werk

Heute soll es nun endlich mal auch bei mir
 
RUMS

machen.  

Wie gestern schon angekündigt, habe ich mir im Nähkurs eine Weste für die kühleren Tage genäht (kluge Frau sorgt vor ;o))
Eigentlich war der Ottobre-Schnitt für einen Jungen Gr. 170 gedacht, aber... ich fand die Weste soooo schöööön.
Ich glaube, das Ergebniss kann sich sehen lassen. Mein Mann und meine Tochter fanden, man sähe, dass die Weste nicht gekauft ist. ... Aber nicht wegen meiner Näharbeit, sondern wegen der Farbgebung ;o)




"Sieht aus, wie typisch Mama." hat meine Große gesagt. Danke, für das liebe Kompliment, ihr 2.

Die Bilder hat übrigens meine 6jährige gemacht. Sie ist unser kleiner Fotograf ;o)
Danke mein Schatz, für die tollen Bilder!!!

Mittwoch, 16. Juli 2014

Ich wollte doch nur nähen...

Gestern hatte ich wieder meinen Nähkurs.

Irgendwie bin ich nicht so recht voran gekommen. Als erstes wollte ich meine Hip Bag (von Schnabelina) für mein Söhnchen zu Ende nähen- Hm... Verschlüsse sind bestellt, aber noch nicht da...

Egal. Dann nähe ich halt ein Langarmshirt für meine Große. Ich pack also meine Schnittmusterteile aus. Lege sie auf den Stoff, schneide alles aus... Alles? Moment mal- WO ist das Schnittmuster für das Rückenteil...? Nicht schlimm, hab doch die Zeitung mit... Ähm...und wo sind die Schnittmuster aus der Zeitung??? Toll, da habe ich doch echt die Hälfte daheim liegen lassen...

Ok, Plan B muss her (jetzt bin ich schon für 2,5 Stunden ohne Kinder im Nähkurs-die Zeit muss ich nutzen).
Dann nähe ich halt die Weste für mich. Das Schnittmuster habe ich schon mal abgezeichnet, nur noch ausschneiden- auf Stoff bringen und los gehts...
Gut, auch hier hatte ich etwas wichtiges nicht dabei- den Reissverschluss. Aber ich konnte trotzdem schon einiges nähen und vorbereiten. Gestern nachmittag habe ich meine Weste dann zu Ende genäht- aber die zeig ich euch erst morgen. Ich habe mir vorgenommen es RUMsen zu lassen ;o)
Mal sehen, ob ich das mit dem Link hinbekomme.

Die HipBag für meinen Junior habe ich gestern abend noch fertig bekommen. Die Verschlüsse kamen noch rechtzeitig gestern nachmittag an. Das ich überhaupt kein Gurtband mehr daheim hatte, überraschte mich nach dem Tag überhaupt nicht mehr. Ich habe ihm dann passende Gurte aus Stoff und den Ritter-Webbändern genäht.





Wir sind Weltmeister

Alles hat ein Ende...

Jetzt sind wir seit gut 2 1/2 Tagen Weltmeister.
Das Spiel war sooo packend- bis zur letzten Sekunde!!!

Diese WM werden wir wohl nicht so schnell vergessen. Es war ja schon ein kleines Highlight- so ein Deutschlandspiel. Gerade das Spiel gegen die USA blieb mir positiv in Erinnerung. Warum?
Weil es zu einer kinderfreundlichen Zeit ausgestrahlt wurde. Und gerade unsere Große findet Fußball total aufregend.
An dem besagten Abend (Deutschland:USA) haben wir ein richtiges "Weltmeister-Abendessen" zubereitet.

Das ist unser Fußballfeld.

Unsere "Stadionhäppchen"






























































































Sonntag, 13. Juli 2014

Daumen drücken

In einer halben Stunde wird DAS Spiel der Spiele angepfiffen.
Auch wir werden es uns anschauen und den Jungs die Daumen drücken.

Euch allen ein super tolles Fußballspiel!!!

Samstag, 12. Juli 2014

Praktische Geschenke

Heute haben wir Besuch von meiner Schwester bekommen. 450 km ist sie gefahren....
Sie und ihr Freund haben mir ein ganz süßes Geschenk mitgebracht- damit kann ich 100 %ig etwas anfangen ;o)
Dankeschön!!!


Freitag, 11. Juli 2014

Einmal "Stoffland" und zurück



8.25 Uhr -bringe meine Tochter zum Kindergarten

8.52 Uhr -komme in Leinfelden Echterdingen an (30 min über Autobahn- kein Stau)
Bin die erste auf dem Parkplatz, wähle die Pole Position (perfeketer Parkplatz zum Buggy und Kind ausladen und ausparken;o))

8.59 Uhr Packe den Kurzen in den Buggy und laufe langsam zum Aufzug

Punkt 9.00 Uhr- Ich betrete die "Heiligen Hallen" einer jeden Nähsüchtigen- 
den Stoff-Werksverkauf!!!

9.20 Uhr -verlasse die "Heiligen Hallen" wieder über den Aufzug inkl. einer Tüte mit "Schätzchen" und steuere noch schnell die "Schnäppchengarage" an...

9.35 Uhr -überglücklich, überladen und über-pleite sind wir auf dem Heimweg

10.00 Uhr -wir sind daheim- genau zum richtigen Zeitpunkt für das Vormittagsschläfchen für meinen Sohnemann

10.05 Uhr -ich bin in meiner Nähhöhle, schalte das Babyphone an und begutachte "meinen Schatz"

...






Ein ganzer lieber Gruß und ein dickes Dankeschön 
für den Stoff-Werksverkauf-Tipp geht an dieser Stelle 
an eine gaaaanz liebe Freundin ;o)


Donnerstag, 10. Juli 2014

Kleine Monster als Kummerkasten

Heute ist wieder einmal so ein typischer Tag. Ich habe schon auf den Kalender geschaut- "Hm, Donnerstag der 10.- nicht Freitag der 13." Irgendwie ging alles schief....
Aber nun ist er endlich um, dieser Tag. Da fällt mir ein.... Kummer, Sorgen... da war doch was ;o)

Meine Tochter hat sie natürlich sofort im Laden entdeckt, als sie auf den Markt kamen- diese kleinen Monster mit Reissverschlussmund, die einfach deine Sorgen schlucken.
Die Idee fand ich ja schon toll, aber der Preis..

Ich versprach meiner Tochter: "Du bekommst so ein Kummermonster. Voraussetzung: DU malst, wie es aussehen soll und ich nähe es dir."
Gemacht - getan.

Meine Nichte fand die Idee so toll, dass auch sie sich ein Kummermonster zeichnete- und ich habs ihr genäht.

Es waren ganz tolle Projekte- beide Monster. Danke an meine 2 lieben, kleinen Designerinnen für die tollen Entwürfe.
Wir sollten mal wieder ein Mutter-Tochter und Tante-Nichte Projekt starten. 

Grüße euch ganz lieb, meine 2 Mädels. ;o)




Mittwoch, 9. Juli 2014

Fiiinale

Fiiinale

Was war DAS für ein Spiel.
Eigentlich wollte ich unsere WM Kleidung garnicht mehr in diesem Blog zeigen...
Aber wir sind im Finale!!!!
Da muss ich euch einfach noch kurz unser WM Kleidchen meiner Tochter präsentieren ;o)