Donnerstag, 25. September 2014

Eine Jacke für den Herbst...

Nachdem ich meine Weste auf Herz und Nieren getestet habe, kamen mir auch schon so die Gedanken zu meinem nächsten Projekt.
Angelehnt an das Westenschnittmuster aus der Ottobre (nur diesmal etwas weiter und länger) entstand diese Jacke.


Erst hatte ich sie klassisch mit Kapuze genäht, aber mich hat dieses "aufgebauschte" Teil irgendwie am Rücken gestört... Also "schnipp schnapp" Kapuzenspitze ab...

Aus der Kapuzenspitze habe ich mir dann diese typische"Halswärmeklappe" genäht. ;o)

Da ich ja ein großer Hamburger Liebe Fan bin, konnte ich wieder einmal nicht den Randdruck meines Stoffes entsorgen... Einfach auf Vlieseline gebügelt, Handmade-Label dazu und fertig. ;o)


Die Ärmel fand ich in weiß etwas langweilig. Aus den Fleeceresten wurden noch rucki zucki ein paar Armstulpen genäht. Diese kamen als Bündchen an den Ärmel, so kann auch nix verrutschen.


 
Meine kleine Fotografin hat noch ein paar Bilder von mir gemacht. So sieht nun mein neues Lieblingsstück in getragenem Zustand aus.



Verlinkt bei RUMs... 

Schnitt: 
Ottobre (Jungenweste) und Eigenkreation
Stoff: 
Fly mini hex von Hamburger Liebe/ Hilco
Fleece vom Hollandmarkt
Sonstiges:
Reissverschluss von Trigema
Kam Snaps von Snaply



Kommentare:

  1. Hallo,
    diese Jacke sieht ja echt klasse und super kuschelig aus.
    Gefällt mir sehr gut.
    LG, Evelyn

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön! Ja, sieht hält auch schön warm.
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
  3. Richtig richtig schön geworden! Witzig mit dem Label vom Rand! Und die Stulpen und der Schal vorne gefallen mir Friernase total!
    Lg Mel von ninonos.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Prima Idee mit den angenähten Armstulpen!
    Überhaupt eine sehr schöne Jacke.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      Danke, Danke!
      Liebe Grüße, Janet

      Löschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von euch ;-)