Donnerstag, 19. Februar 2015

Eine Mantelgeschichte

Mein neuer Mantel...wo fange ich nur an? Hm, beginne ich einfach mal von vorn.
Letztes Jahr im November war ich mit einer Freundin und unseren Kids in Stuttgart auf der Familie und Heim Messe. Zwischen Mineralbörse, Hobby-Elektronikmesse, Spielemesse und, und und..gibt es natürlich auch die KREATIV -Die Messe für kreatives Gestalten. Ich muss gestehen, etwas enttäuscht war ich schon. Kein Dawanda Stand, kaum Stoffstände... Das Schneiderherz ging sehr leer aus.
Aber ich fand einen Stand mit Zeitschriften- Stricken, häkeln, basteln...aber auch Patchwork und Nähen. Es war toll so viele Näh-Zeitschriften an einer Stelle zu finden (unsere Zeitungsläden sind da meist etwas mau bestückt- Burda und eine Patchworkzeitung, das wars).
2 schöne Zeitschriften nahm ich dann auch gleich noch mit. Daheim schaute ich in mein Tütchen und fand dann noch Filzwolle (die habe ich erst einmal zur Seite gelegt- ich habe noch nie gefilzt), ein Buch übers Socken stricken (auch das habe ich noch nie gemacht), meine 2 Zeitschriften und einige Werbeblättle über andere Nähzeitschriften. In einem dieser Werbeblättle fand ich die Vorschau (gut mittlerweile veraltet- somit Rückschau ;o)) auf verschiedene Wintermodezeitschriften. Und da schaute er mich an- dieser tolle Mantel... Gut, die Ausgabe war jetzt schon nicht mehr im Handel erhältlich und bei uns ja sowieso nicht, aber- heutzutage gibt es doch alles online. Und so war es auch. Ich konnte direkt beim Verlag diese Zeitung bestellen und schon 4 Tage später war sie in meinem Briefkasten (Danke lieber Postbote ;o))

Jetzt begann endlich Projekt Mantel. Als erstes fuhr mein Mann mich nach Stuttgart zu einem Stoffgeschäft (ich durfte mir zum Valentinstag etwas von ihm wünschen und dieser Shoppingtrip war mein Wunsch ;o))
Da gerade WSV ist, bekam ich diesen Mantelstoff relativ günstig. Gut, er erinnert etwas an Omas altes Sofa, aber nostalgisch alt ist das chic von morgen ;o)
Daheim habe ich mir dann mal das Schnittmuster angeschaut...ähm...ok?! Ich musste ja eigentlich nur die schwarzen Linien suchen- das sind dann meine Schnittteile, ach nein- nur Teil 1 bis 11... die schwarzen bis 37 also nicht... Gut... Ich brauche einen Textmarker!!! Ich musste mich nun doch für 4 Farben entscheiden, da alle Teile so übereinander abgedruckt wurden, das ich die Teile nicht erkennen konnte.
Super- alle benötigten Teile leuchten mir in blau, grün, gelb und orange entgegen.  Schön sieht er aus- der Schnittteileplan. Ich habe wohl soeben das U Bahnnetz von Stuttgart gezeichnet.
Jetzt wird abgepaust- das geht ganz gut. Danach kniee ich schon auf unserem Wohnzimmerfußboden mit 3 m Stoff und puzzle genau nach Plan alle Schnittteile auf den Stoff. Dann ausschneiden (oh-mir tun die Knie weh- ich werde alt...)
Endlich an der Nähmaschine angelangt, geht es wirklich super schnell, da auch die Anleitung ganz toll beschrieben ist. Letzte Naht schließen und mal hinein schlupfen... Oh, wir haben Besuch...Wer schaut mich da aus dem Spiegel an- Columbo ... ohne Zigarre aber mit den bekannten verstrubbelten Haaren.
Der Mantel ist viiiiiel zu groß (Doppelgrößen im Schnittmuster sind einfach ungeschickt).
Mittlerweile ist es Mitternacht und ich gehe mit dem Kopf voller Änderungsmaßnahmen ins Bett.

Am nächsten Abend greife ich beherzt zur Schere, nähe alles wieder zusammen und tada...endlich ist er fertig- ohne Futterstoff, aber fertig!




Da ich nun endlich weiß, wie es geht und natürlich alle Änderungen auch auf die Schnittteile übertragen habe, begann ich gestern Abend auch schon mit Mantel Nr. 2. -den zeige ich euch aber ein anderes mal.

Jetzt noch ab mit dieser schier endlose-langen Geschichte zu Muddis RUMs.

Bis denne, 
man liest sich, 
Eure Janet

Kommentare:

  1. Wow, ein Mantel! Respekt! Und so toll hinbekommen! Sieht sehr schick an Dir aus!
    Jaa, so Schnittblätter irritieren mich auch immer. Hab ich nun die richtigen Linien? Alle Knipse dabei? Huaah...
    GLG Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel, Dankeschön!
      Oh ja...die Knipse. Die vergesse ich auch gern einmal und dann kurz vorm feststecken- oh, nochmal schnell auf s Schnittmuster legen und Knipse nachholen ;o)
      Liebe Grüße, Janet

      Löschen
  2. Wow auch von mir. Toll. Und so schnell umgesetzt. Toll. Bin schon sehr gespannt auf Mantel nr. 2. Bewundere auch Deine Disziplin, die Änderungen gleich zu übertragen. Wow!!! Hab viel Freude mit dem neuen Mantel. Und wenn du einen Ausflugsgrund für ihn brauchst, komme ganz schnell rum, ja!? Lg maika

    AntwortenLöschen
  3. Das war ja mal wirklich ein langer Post ;) Auch wenn es manchmal länger dauert (das kenn ich gut...), das Ergebnis ist ja der Hammer! Ich glaub, so was schieb ich noch ein Weilchen vor mir her...
    Respekt!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Och den Stoff find ich gar nicht so nach Oma... sieht schick aus. LG

    AntwortenLöschen
  5. ach, dein Mantel wollte ich auch noch kommentieren ;-) Du warst echt schnell..bei der Überschrift hab ich an ein Langzeitprojekt gedacht ;-) und das mit Änderungen und so..bin gespannt auf den zweiten!lg Julia

    AntwortenLöschen
  6. Hahahaha!!!! Du bist echt der Knaller! Ich hab für meinen Mantel glaub 4 Wochen gebraucht?! Un der ist im Vergleich zu Deinem einfach gerade geschnitten! :-)
    Viel Freude damit!
    LG, uta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von euch ;-)