Montag, 8. Februar 2016

Wir machen einen Kindernähkurs...Teil 2

Was bisher geschah...
Hier könnt ihr den ersten Teil von "Wir machen einen Kindernähkurs" lesen.

Heute ist der große Tag: Wir feiern Kindergeburtstag. Eine Kiste mit Stoff, eine Kiste mit Nähzubehör, ein Korb mit Snacks, Servietten, Schüsselchen..., ein Korb mit Getränken und eine riesen Tasche mit 10 Kissen stehen bereit.
Auf gehts!!!


Susanne und wir sind pünktlich 30 min vor der Party vor Ort. Die Maschinen stehen schon bereit- wir haben uns für 6 Maschinen entschieden, die auf einem Tisch stehen. Am 2. Tisch soll gesteckt und zugeschnitten werden. Wir verteilen Stoffe auf diesem Tisch, jeder bekommt an seinen Paltz ein Nadelkissen (mit Nadeln -farblich sortiert von Knöpfle und den ersten eintreffenden Gästen), ein Schnittmuster und Stifte zum aufzeichnen.

Nach und nach treffen unsere gut gelaunten Gäste ein ;o)

Jeder setzt sich an einen Platz und bekommt erst einmal....ein Blatt Papier mit einem hübschen Snake Muster.
Verdutzte Gesichter. "Wir nähen Papier?" "Aber da ist gar kein Faden in der Maschine!" ....
Nach einer kurzen Erklärung, lernen alle Kinder erst einmal- wie geht die Maschine an, welche Knöpfe darf ich nicht verstellen(!!!), wie sehr muss ich auf das Pedal drücken und wie nähe ich langsam, Nadelstellung oben- Papier raus, Nadel unten- Papier drehen, Nähfuss immer unten lassen beim nähen (!!!!), in welche Richtung näht die Maschine und wie muss ich mein Papier hinlegen....

Sie haben wirklich ganz klasse die Linie getroffen!!!! Ganz toll!!!

Jetzt dürfen alle Kinder erst einmal den Tisch wechseln, sich ein Stück Stoff aussuchen und den Körper des "Unbekannten Wesens" aufstecken (Achtung...der Umgang mit Nadeln ist für viele wirklich Neuland...) und abzeichnen... Jetzt wird es interessant. Nachdem wir das Schnittmuster wieder entfernt haben, die 2 Stofflagen wieder mit Nadeln fixiert haben (alle Kids haben den Dreh raus!), ging es ans ausschneiden...
Beachte! Stoffscheren für Linkshänder sind von Vortteil.... Ähm ja, das weiß ich jetzt auch ;o) Nicht schlimm- den 2 linkshändigen Kids habe ich fix alles zugeschnitten. Passt schon!

Nun durfte sich jeder 2 paar Füße und Ohren aussuchen. Mischen war ausdrücklich erwünscht, aber natürlich kein Muss ;o)

Oh man...schon wieder stecken... Wer fertig war, konnte endlich an die Maschine... Susanne hatte schon mal fix 6 Maschinen mit Garn bestückt und los ging es. Sie haben es toll gemacht!!!! Ab und zu mussten wir mal fix dazwischen gehen, wenn jemand mit oben stehenden Nähfuß gerade Richtung Finger nähen wollte... Aber meist streikte die Maschine schneller und wir beseitigten Fadensalat. Unsere Nähsprösslinge waren mit Feuereifer an den Machinen. Es war toll. Nachdem die ersten schon einmal ein- zwei Teilchen fertig genäht haben, durften sie wenden und Füße ausstopfen. Es wurde geschnattert und gelacht...und gestopft und geschimpft (wenn die Wendeöffnung zu klein war). Aber jeder half wieder jedem ;o) Und so waren wir irgendwann alle an dem Punkt, das jeder 2 ausgestopfte Füße, 2 Ohren, ein Vorder- und ein Rückteil hatte.

Nun durfte sich jeder eine Nase aussuchen. Währendessen stellte ich schon einmal das Bügelbrett auf, macht das Bügeleisen an und schon stand eine wartende Schlage mit Näschen und Vorderteil hinter mir...
10 Nasen aufbügeln...jedes Kind mit aufgebügelter Nase malte dann mit Textilstift Augen und Mund auf und suchte sich einen Aufnäher aus...wieder beim bügeln anstellen. Also noch einmal 10 Aufnäher aufbügeln und wieder ging es an die Maschinen.. "Zickzackstich geht aber wirklich schwerer!" Meinte eines der Kids zu mir. Es war aber eine klare Aussage- kein Jammern. Sooo taffe Kids!!! Klasse!!

Da wir uns mittlerweile in der 3. und letzten Stunde befanden, begann Susanne schon einmal einzelne Ohren und Beine an die Vorderteile zu nähen. Dem ersten Kind zeigte sie noch fix, wie nun das Rückteil daruf gesteckt wird, das ein Paket entsteht, bei dem Ohren und Füße nach innen zeigen... Während ich noch mit den letzten Applikationen, ausgefädelten Garnen und Fadensaltaten kämpfte, entstanden schon die ersten "Plüschtier-Sandwitches". Ein Blick auf die Uhr- kurzes Gespräch mit Susanne und dann der große Aufruf: "Jeder kommt mit seinem Paket zu uns- wir nähen euch dann alles zusammen. Ihr wendet es danach, füllt es mit Watte aus, sucht euch ein Label aus und stellt euch wieder bei uns an. Wir schließen dann eure letzte Naht!"

Und so hüpften ein fertiges Tierchen nach dem anderen vom Maschinchen. Es war toll!!!

Mittlerweile waren auch die abholenden Eltern eingetroffen und warteten schon brav vor der Tür.

Zum Bilder machen kam ich in den 3 Stunden wirklich überhaupt nicht...aber ein Gruppenfoto von allen Werken:

und eins mit den fleißigen Händen haben wir noch gemacht ;o)

Danke an all unsere fleißigen Näherinnen und Näher für diesen tollen Nachmittag!
Danke an die liebe Susanne, die mit ihrer Ruhe mir selbst in manchen Situationen so oft zur Gelassenheit verholfen hat.
Danke an die liebe Doris von Wiesennaht, die mir das Schnittmuster der Knubbelnasenmaus zum 1. Bloggeburtstag geschenkt hat. Die Kids waren mit "Maus" aber nicht ganz zufrieden und waren sich einstimmig einig, das sie Hasen genäht haben ;o)
Danke, für ein überglückliches Knöpfle, die nicht nur ihrer Nähleidenschaft nach gehen konnte, sondern jetzt auch einen neuen Kuschelfreund besitzt und soooo viele tolle, liebevolle Geschenke bekommen hat.

Es war eine tolle Erfahrung für mich!!! Aber zur Zeit könnte ich mir einen weiteren Kindernähkurs in naher Zukunft überhaupt nicht vorstellen ;o)

Bis denne,
man liest sich,
Eure Janet



...verlinkt bei Engel+Banditen

Kommentare:

  1. Wow!!! Da hattet ihr euch aber auch gut was vorgenommen. So viele Kids!!! Aber auch so ein Erfolg und so viele tolle Kuschelfreunde. Sicher haben die kids genauso gestrahlt wie die "Hasenmäuse" und du auch. Ich wünsche gute Erholung und bin sicher, dass du bald wieder etwas ähnliches startest :-) LG maika

    AntwortenLöschen
  2. Das war ja ein erfolgreicher Nachmittag. Bestimmt super anstrengend, aber mit lauter glücklichen Kindern. Und so ein selbstgenähtes Kuscheltier ist eine tolle Erinnerung.
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach viel Spaß und noch mehr "Gewimmel"... ;-)
    Jeder Geburtstagsgast konnte SEIN "Hasen-Maus-Unikat" mit nehmen ...wie schön ♥♥♥
    Toll das alles so gut geklappt hat!
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt total toll - nach hitzigen Gesichtern und suchenden Händen ... so lernen Kinder das etwas "schaffen" Freude macht, auch wenn es mit Anstrengung verbunden ist - da kann ich nur sagen herzlichen Glückwunsch zu dieser Mama Knöpfle! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Da sag ich mal, total gelungen!! Da haben die Kids auf jeden Fall viel Neues dazugelernt und ein eigenes Werk mitnehmen dürfen! Die sind bestimmt stolz wie Oskar! Vielleicht ist die ein oder andere nun damit angesteckt und möchte mehr! Und Du kannst auch stolz sein, ganzganz klasse!!
    GLG Mel

    AntwortenLöschen
  6. Wow, da hast du dir ja echt etwas vorgenommen ? Hut ab! Ich frag jetzt wieviel Zeit du in die Vorbereitung gesteckt hast, ich kann es mir vorstellen. Die Kids hatten bestimmt mächtig viel Spaß und sind super stolz auf ihre Kreationen. Das du das so schnell nochmal machen magst, kann ich mir sehr gut vorstellen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Wahnsinn! Viel Arbeit, aber auch viel Spaß für die Kids und das ist ja das Wichtigste. Sehr schön geschrieben. Danke für den tollen Bericht.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. OH die sind aber alle richtig toll geworden! Super ! LG

    AntwortenLöschen
  9. Wow..das hört sich super an..mal ein richtig außergewöhnlicher Geburtstag, aber so passend! Sind jetzt alle mit dem nähvirus infiziert?
    Vlg Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hi Janet,
    das hört sich, trotz straffem Zeitplan, doch nach einem sehr gelungenen und einizartigem Geburtstagserlebnis an auf dem alle sehr viel Spaß hatten. Eine wunderschöne Idee!

    Ganz liebe Grüße
    Katherina

    AntwortenLöschen
  11. Klar, viel Arbeit- aber die Hasen sind ja supertoll geworden! LG, Yvette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von euch ;-)